Leiser Berge Kuppel-Cup

Bewerbsinfos

ELEKTRONISCHE ZEITNEHMUNG

  • mit Lichtschranken und Grobhandtaster

PARALLEL-BEWERB

  • 4 Bewerbsbahnen

100% WETTERFEST

  • Zelt bzw. Halle

HEURIGENBETRIEB

  • mit Seidl-Bar und Weinbar

Wertungen

Neben der Gesamtwertung gibt es beim Leiser Berge Kuppel-Cup noch eine Damenwertung und eine Regionswertung.

  • Gesamtwertung: Die besten 16 Gruppen der Grunddurchgänge treten im KO-Duell (Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale, Kleines Finale, Finale) gegeneinander an.
  • Damenwertung: Die besten 4 Damengruppen der Grunddurchgänge treten im KO-Duell (Halbfinale, Kleines Finale, Finale) gegeneinander an.
  • Regionswertung: Für die 3 bestplatzierten Gruppen (bezogen auf die Gesamtwertung) aus der Region Leiser Berge gibt es extra Pokale.

Ablauf

Es ist kein Nenngeld zu entrichten.

Um einen reibungslosen Bewerbsablauf zu ermöglichen bitten wir alle Gruppen sich bis 17:00 Uhr im Feuerwehrhaus der FF Ernstbrunn einzufinden und sich anzumelden.

Zuerst finden 2 Grunddurchgänge statt - nur die bessere Zeit (inkl. Fehlerpunkte) geht in die Wertung ein.

Die besten 16 Gruppen aus den Grunddurchgängen qualifizieren sich für die KO-Phase.

Außerdem qualifizieren sich die besten 4 Damenruppen aus den Grunddurchgängen für die KO-Phase der Damenwertung.

Nach dem Finale findet die Siegerehrung mit der Übergabe der Pokale und Urkunden statt.

Bewerbsbestimmungen

Es gelten grundsätzlich die Bestimmungen des ÖBFV (Fachschriftenheft 11, Ausgabe 2011).

Zur Teilnahme am Bewerb werden Maschinist (MA), Wassertrupp (WTF + WTM) und Schlauchtrupp (STF + STM) benötigt. Es ist auch möglich mit einem Gruppenkommandanten (GRKDT) anzutreten, allerdings nicht zwingend notwendig.

Da immer 4 bzw. 2 Bewerbsgruppen parallel starten, wird der Angriffsbefehl über Lautsprecher eingespielt. Download Angriffsbefehl

Aufgrund der Dienstanweisung 5.7.5 (Verison 3/2017) sind verpflichtend Feuerwehrgurte zu tragen!

Das Mitnehmen von eigenen Leinenbeuteln ist erlaubt und erwünscht. Ist es nicht möglich eigene Leinenbeutel mitzunehmen, werden natürlich welche zur Verfügung gestellt.

Der Wassertruppführer stoppt nach dem Ansaugen des Maschinisten mit einem Schlag auf den Grobhandtaster die Zeit. Er muss allerdings bis zum Kommando "Angesaugt!" auf Höhe der Tragkraftspritze bleiben.

Sponsoren

Raika.jpg